Riskante Spiele der Supermächte

Gepostet am

Der 2001 erklärte „Krieg gegen den Terror“ ist jahrelang auf der Prioritätenliste des US-Militärs ganz oben gestanden. Doch die Machtdemonstrationen Chinas und vor allem der Ukraine-Konflikt haben die strategische Landkarte des Pentagon offenbar deutlich verändert.

Nicht die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), sondern Russland sei die größte Gefahr für die USA, so der designierte Generalstabschefs Joseph Dunford. Luftwaffenstaatssekretärin Deborah Lee Jones sah das kürzlich genauso. Moskau auf der anderen Seite wirft Washington und der NATO vor, immer näher an seine Grenzen zu rücken – offenbar weht in den Kommandozentralen dort und da längst wieder ein Hauch Kalter Krieg.

Mehr dazu in Säbelrasseln da wie dort

Mehr als ein Jahrzehnt „Kampf gegen Terror“

Dass der General die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), die weite Teile Syriens und des Irak kontrolliert und als größte terroristische Gefahr weltweit gilt, nicht als Priorität nennt, ist insofern bemerkenswert, als der „Kampf gegen den Terror“ („War on Terrorism“) jahrelang auf der Agenda der US-Streitkräfte ganz oben stand. Den hatte EX-US-Präsident George W. Bush unmittelbar nach den Anschlägen vom 11. September 2001 erklärt.

Designierter US-Generalstabschef Joseph Dunford

Reuters/Yuri Gripas

Dunford sieht Prioritäten verschoben

US-Präsident Barack Obama hatte „Fighting Joe“ (so sein Spitzname) Dunford im Mai als Nachfolger für den scheidenden General Martin E. Dempsey nominiert. Er übernimmt die Funktion im Herbst. Auch Dempsey hatte zuletzt Bedrohungsszenarien gezeichnet und in einem Strategiepapier, das Anfang Juli an die Öffentlichkeit gelangte, Russland, China, Nordkorea und den Iran zu den größten möglichen Bedrohungen für die USA erklärt. Die USA hätten sich im letzten Jahrzehnt zwar eher auf dem Kampf gegen Terrornetzwerke konzentriert, so Dempsey. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass das Land in einen zwischenstaatlichen Krieg hineingezogen würde, nehme zu.
—————–
Fighting Joe, Mr. Dunford schaut aber schon sehr haßerfüllt und versoffen aus.

Russland als „existenzielle Bedrohung für die Vereinigten Staaten“ und gemeinsam mit China „die größte Bedrohung für unsere nationale Sicherheit“. Die Atommacht Russland könnte – Stichwort: Annexion der Krim – die Souveränität von US-Verbündeten verletzten, erklärte der General vor dem Verteidigungsausschuss des Senats in Washington. Der derzeitige Kurs Moskaus sei „nichts weniger als alarmierend“.

An zweiter Stelle folge China, vor allem wegen seiner militärischen Präsenz im Südpazifik.

Die drittgrößte Bedrohung aus US-Sicht sei Nordkorea, da von dort aus Raketen das amerikanische Festland

wo bleibt der Kampf gegen Terror?
Dass der General die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS), die weite Teile Syriens und des Irak kontrolliert und als größte terroristische Gefahr weltweit gilt, nicht als Priorität nennt, ist insofern bemerkenswert, als der „Kampf gegen den Terror“ („War on Terrorism“) jahrelang auf der Agenda der US-Streitkräfte ganz oben stand. Den hatte EX-US-Präsident George W. Bush unmittelbar nach den Anschlägen vom 11. September 2001 erklärt.

da könnte man ja gerade auf die Idee kommen……
USA benützt dieser „Terror…(ärsche)“ um gegen die anderen Menschenmaterial zu haben, da die Amis selbst müde sind, für ihre „Herrn“ in den Krieg zu ziehen.

– Washington: 500.000 bei Demo gegen Irak-Krieg! • NEWS …

www.news.at/a/washington-500-000demo-irak-krieg-48876

19.01.2003 – 500.000 bei Demo gegen Irak-Krieg. … aus New York warf Bush vor, die Trauer der Amerikaner über die Anschläge vom 11. September …

US-Stars auf Demo gegen Bush – RP Online

www.rp-online.de/politik/…/us-stars-aufdemogegenbush-bid-1.2229277

Zehntausende Amerikaner haben am Samstag bei einer Großkundgebung in Washington gegen den Irak-Krieg demonstriert. Auch prominente Schauspieler …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s