Österreich übernimmt OSZE-Vorsitz 2017

Gepostet am Aktualisiert am

Quelle: Bundesministerium für Äusseres

Außenminister Kurz nahm vom 4. bis 5. Dezember 2014 am Treffen der Außenminister der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in Basel teil. Die OSZE leistet als Regionalorganisation der UNO mit ihren Feldmissionen am Balkan, Kaukasus und in Zentralasien wichtige Arbeit zur Vertrauensbildung, friedlichen Entwicklung und Konfliktlösung in Europa. Sie hat ihren Sitz in Wien.

Angesichts der Krise in und um die Ukraine ist die OSZE wieder in das Zentrum des europäischen Krisenmanagements gerückt. Hunderte MitarbeiterInnen der speziellen Beobachtermission (Special Monitoring Mission) sowie eine hochrangige internationale Kontaktgruppe sind für die OSZE derzeit in der Ukraine im Einsatz. Nicht zuletzt aus diesem Grund nahmen an dem MinisterInnentreffen in Basel eine Rekordzahl von über 50 AußenministerInnen teil.

Sebastian Kurz hat in seiner Rede vor der Vollversammlung der OSZE die Bereitschaft Österreichs erklärt, 2017 den Vorsitz der Organisation zu übernehmen. Damit unterstreicht Österreich sein Engagement für OSZE. Am 5. Dezember beschlossen die OSZE-MinisterInnen, dass nach der Schweiz heuer und Serbien 2015, Deutschland 2016 und Österreich 2017 den Vorsitz führen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s