Van der Bellen würde nur Brüssel-hörige Eurokraten mit Regierungsämtern betrauen

Gepostet am

Quelle: Unzensuriert

“Psychologe” Van der Bellen reduziert islamistischen Terror auf psychische Störungen der Täter. Foto: © Parlamentsdirektion / Mike Ranz

“Psychologe” Van der Bellen reduziert islamistischen Terror auf psychische Störungen der Täter.
Foto: © Parlamentsdirektion / Mike Ranz

In der Ö1-Reihe “Im Journal zu Gast” gab der unabhängigste aller unabhängigen Präsidentschaftskandidaten, Alexander Van der Bellen, ein weiteres Mal eine Kostprobe seines merkwürdigen Demokratieverständnisses und betätigte sich zudem als Hobbypsychologe.

Keine Regierungsbeteiligung für FPÖ

50 Prozent der Wähler konnten sich zuletzt vorstellen, dass Norbert Hofer ein guter Bundespräsident wäre, und gaben ihm ihre Stimme. Der „lupenreine Demokrat“ Alexander Van der Bellen würde ihn hingegen nicht einmal mit einem Ministeramt betrauen. Dies ließ er sich nach mehrmaliger Nachfrage durch die Moderatorin Regina Pöll entlocken.

In der Verfassung würde kein Wort darüber stehen, wen der Bundespräsident nach einer Wahl mit der Regierungsbildung beauftragt, so Van der Bellen. Für ihn kommt es nicht in Frage, eine Partei mit der Regierungsbildung zu beauftragen, die sich gegen ein “vereintes Europa”, sprich gegen den von den Eurokraten angestrebten EU-Zentralstaat, stellt, oder mit einem EU-Austritt kokettiert.

Die Regierung des türkischen Despoten Recep Tayyip Erdoğan betrachtet der Grüne hingegen als legitim, weil vom Volk demokratisch gewählt.

Forderung, FPÖ solle auf mögliche weitere Wahlanfechtung verzichten, ein “Missverständnis”

Geradezu grotesk war Van der Bellens Versuch, den Hörern ein X für ein U vorzumachen. Bezüglich eines möglichen Fairnessabkommens stellte Van der Bellen in Abrede, sein Wahlkampfmanagement hätte die Forderung aufgestellt, die FPÖ müsse sich verpflichten, die nächste Wahl nicht nochmals anzufechten. Selbst nachdem die Moderatorin dem Herrn Professor den entsprechenden Wortlaut vorgelesen hatte, versuchte er dies in Abrede zu stellen und bezeichnete es als “Missverständnis”.

Nizza-Terrorist für Van der Bellen nur psychisch gestört

Genauso merkwürdig wie sein Demokratieverständnis dürfte auch seine Beurteilung islamistischen Terrors sein. In einer Ferndiagnose attestierte der Wirtschaftsprofessor dem Attentäter von Nizza eine psychische Erkrankung . Wenn jemand Allahu Akbar ruft und anschliessend mit einem LKW 84 Menschen ermordet, vermutet Van der Bellen, dass der Massenmörder eher psychisch gestört war, so wie es dem Amokfahrer Alen R. in Graz attestiert wurde. Dass sich die Terrororganisation Islamischer Staat zum Nizza- Attentat bekannt hat, dürfte dabei für Van der Bellen keine Rolle spielen. Vielleicht will es sich der gewiefte Grüne aber ganz einfach nicht mit potentiellen muslimischen Wählern verscherzen, indem er in diversen Terrorattentaten keinen Zusammenhang mit dem Islam erkennen will.

Kritik an Van der Bellens Aussagen von der FPÖ

„Mit seinen Aussagen im Ö1-Mittagsjournal hat sich Van der Bellen einmal mehr als möglicher Bundespräsident disqualifiziert“, beurteilt der freiheitliche Generalsekretär Herbert Kickl Van der Bellens Radioauftritt. „Wer den islamistischen Terror verharmlost, den Wählerwillen der Österreicher ignorieren will und über seinen direkten Kontrahenten bewusst die Unwahrheit verbreitet, ist als Bundespräsident für alle Österreicher denkbar ungeeignet“, so Kickl.

Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer sieht sich durch Van der Bellens Ausgrenzung zusätzlich motiviert, die Wahl zu gewinnen. Er werde dafür mit aller Kraft kämpfen. “Es geht um eine positive Zukunft für Österreich”, so Hofer in einem Facebook-Kommentar.

https://www.facebook.com/plugins/post.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fnorberthofer2016%2Fposts%2F1773866539557306&width=500

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s