Lügenpresse-Watch: Standard-Schreiber attestiert Norbert Hofer Berufsunfähigkeit

Gepostet am

Quelle: Unzensuriert

 "Standard"-Schreiber Traxler traut Norbert Hofer nicht zu, würdiger Gast bei Tschechiens Präsident Zeman (Bild) zu sein. Foto: Miloslav Hamřík / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

„Standard“-Schreiber Traxler traut Norbert Hofer nicht zu, würdiger Gast bei Tschechiens Präsident Zeman (Bild) zu sein.
Foto: Miloslav Hamřík / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Der treue Unzensuriert-Leser „cfe“ deckt seit fast einem Jahr in unseren Kommentarspalten bewusste Falschberichten und -interpretationen, Unwahrheiten und Lügen der Mainstream-Presse auf und veröffentlicht seine pointierten Analysen unter dem Titel „Lügenpresse-Watch“ – eine Serie mit mittlerweile 20 Teilen. Ab sofort werden wir diese, auch bei vielen anderen Lesern überaus beliebten, Beiträge als eigene Artikel veröffentlichen.

Verbreitung verlogener Rückschlüsse

Man würde ihn gerne international isoliert sehen, unseren künftigen Bundespräsidenten Norbert HOFER, das würde ROT/GRÜN, aber auch dem dekadenten Bürgertum rund um die Rest-ÖVP wohl gut in den Kram passen. Man könnte dann behaupten, wie schädlich jemand von der Partei der Freiheitsliebenden für Österreich ist und wie segensreich ein ehemaliger Kommunist ans der Staatsspitze wäre, wie der unabhängigste der Unabhängigen, der plötzlich ganz heimatverliebte Herr Van der Bellen.

Da passierte jetzt etwas, mit dem die Anti-Hofer-Hetzer wohl NICHT gerechnet haben: Bereits jetzt schon genießt Norbert HOFER hohes Ansehen im Ausland, nämlich dort, wo Leute am Ruder sind, die z.B. die verheerende Migrationspolitik westeuropäischer Eliten vehement ablehnen. Patriotische Staatsmänner eben, die somit also als normaldenkend einzustufen sind.

Zemans Einladung bringt Links/Grün in Wallung

Einer davon ist der tschechische Präsident Miloš Zeman. Und kein Geringerer als er lud unseren Präsidentschaftskandidaten Hofer zu sich nach Prag ein. Gut-nachbarliche Beziehungen zählen für Zeman und Hofer mehr als das klimavergiftende Anpöbeln unserer Roten in Richtung Ungarn (bloß weil die EU-Gesetze befolgen, im Gegensatz zu unseren Rechtsbrechern, welche Schengen- und Dublin-Verordnungen illegal ignorieren, um elitären Vorgaben und Weisungen gerecht zu werden).

Und diese Einladungen bringt Links/Grün offenbar derart in Wallung, dass die jetzt vollends durchdrehen und diese Einladung als Disqualifizierung für das Amt des Staatoberhauptes hinstellen.

Ihr glaubt das nicht? Bitte, dann die Kolumne des Herrn Traxler im Standard vom 9. September 2016, Seite 31, durchlesen (hier online „Flucht nach Prag“). Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, was dort steht! Hier wird verhöhnt, gespottet und die die Tatsachen ins Gegenteil verdreht!

Ein kleiner Auszug daraus:

Wenn er also am Montag Zeman kennenlernen und mit ihm „plaudern“ will, dann wird die Pinkafeldner Plaudertasche dies als Privatmann tun. Dennoch muss man ihm für seinen Einsatz dankbar sein. Er hat damit, fern von allen Bescheiden der Pensionsversicherungsanstalt, bewiesen, dass Berufsunfähigkeit für das Amt eines österreichischen Staatsoberhauptes eindeutig vorliegt. Und zwar zu hundert Prozent.

Einer Einladung des Präsidenten eines Nachbarstaates nachzukommen als Negativum darzustellen, ist eine schwer zu überbietende “Leistung“ der Lügenpresse! Bravo Traxler!

Zum Nachlesen: Lügenpresse-Watch, Teil 30: Verdrehung von Fakten ins Gegenteil anhand einer Van-der-Bellen-Huldigung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s